Unsere Ahnen

Unsere Ahnen

Wo wir herkommen

In dieser Kategorie wollen wir – wie es der Name vermuten lässt – sowohl unsere direkten Ahnen als auch deren nähere und manchmal auch etwas entferntere Verwandtschaft vorstellen. Beim Erstellen des Stammbaums kam bei uns häufiger die Frage auf: „Ist das eigentlich noch unsere Familie?“. Manchmal ist die Abgrenzung nicht ganz klar zu sehen. Wir beide zumindest finden es langweilig, nur die direkten Vorfahren zu suchen und immer weiter zurück zu gehen bis es nicht mehr weiter geht. Was die Geschichte unserer Ahnen lebendig werden lässt, sind ihre Lebensumstände und ihre Familien und Freunde. Was spricht also dagegen, sich diese Menschen näher zu betrachten? Somit haben wir von unseren Großeltern über deren Eltern und Geschwister auch Personen gesucht, mit denen wir nur über 66 Schritte verwandt sind – oder auch überhaupt nicht.
 
In den Unterkategorien werden, geordnet nach den Orten ihrer Herkunft, sowohl unsere direkten Ahnen als auch weiter entfernt verwandte Familien vorgestellt.

Ein Überblick über unsere direkten Ahnen

ahnen
 
Bevor wir, die Eine und der Andere, Ur-Berliner werden konnten, haben unsere Vorfahren teilweise lange Wege zurückgelegt. Sie kamen ursprünglich aus den unterschiedlichsten Ecken und Winkeln der damaligen deutschen Staaten und Österreich-Ungarns. Die Generationen, die in Berlin gelebt haben oder dort geboren wurden, lassen wir hier aus.
 
Böhmen: Schramek, Staffa
 
Provinz Brandenburg: Erdmann, Haake, Hoffmann, Knopke, Kunert, Raschke, Redlich, Schieche
 
Provinz Ostpreußen: Glanert, Weißenfeld
 
Provinz Pommern: Issberner, Kulow, Strübing genannt Peters
 
Provinz Posen: Knackfuß, Krepel, Maas, Pataniak
 
Provinz Sachsen: Hosse, Keil, Kleine, Steinbiß, Werner, Wesemeyer
 
Königreich Sachsen: Becher
 
Provinz Schlesien: Kuester (in Schlesien: Koscielny), Kusch, Seifert
 
Thüringen: Adam

Personen aus allen diesen Familien hat es früher oder später nach Berlin oder in seine Vororte verschlagen. Sie ließen sich nieder, gründeten Familien und ein, zwei Jahrhunderte später waren wir da und berichten nun über sie.