Max Peschke

Max Peschke

Wer kennt den Bruder des Uropas der Einen?

Max Peschke (Bildmitte)
Das Foto entstand in Sorbey im Mai 1916. Wir vermuten, Max ist der kniende Mann.

Max Richard Adolf wurde als zweitjüngster Sohn von Emil Peschke und Auguste Mombrai am 16. April 1894 in Adlershof (heute Berlin-Adlershof) geboren. Er wurde am 14. Mai 1894 in der Köpenicker Kirche St. Laurentius getauft.
Über seine Jugendjahre, wissen wir leider nicht allzu viel, abgesehen davon, dass er sie in Adlershof verbracht hat. Obwohl wir es nicht genau wissen, vermuten wir dass Max entweder wie seine Brüder Gustav und Fritz von Beruf Tischler war oder eher nach seinem Vater Emil oder seinem Bruder Emil kam und als Buchhalter gearbeitet hat… oder als tischlernder Buchhalter.

Im Jahre 1915 war er in Cottbus und Jüterbog zur Vorbereitung bzw. Ausbildung für den Kriegsdienst.

Am 28.2.1916 wurde im Kreise seiner geliebten Familie sein Abschied gefeiert. Anschließend wurde er zu seiner Einheit an die Westfront verlegt. Er war Musketier beim 3. Armeekorps in Frankreich. Während seiner Dienstzeit befand sich seine Einheit u.a. in Sorbey in Lothringen, später bei Saint-Quentin.

Seine Urlaube verbrachte er in Hanau bei seinem Bruder Emil Peschke, auch war er in Köln und in Gescher. Nach seinem letzten Urlaub Ende 1917 in Hanau verliert sich für uns seine Spur.

Soweit uns bekannt ist, hat Max Peschke weder in Berlin & Umgebung geheiratet, noch ist dort eine Sterbeurkunde von ihm zu finden. In den Verlustenlisten ist er ebenso nicht vermerkt. Daher vermuten wir, dass er sein Glück eventuell im Rheinland gefunden haben könnte.

Wir würden gerne wissen was aus ihm geworden ist. Im Laufe des erahnens unserer Familiengeschichte ist uns besonders Max ans Herz gewachsen. Seine liebevollen Zeilen an meinen Uropa Gustav, seinen Bruder, haben uns sehr berührt. Ebenso hatte er einen wunderbaren Sinn für Humor wie diese Karte beweist.

Bei sachdienlichen Hinweisen zu Max Peschke, sei der Hinweis auch noch so klein und vage, meldet euch unter

wanted@erahnen.com